Projekte     Geräte     Spültechnik     Spülhygiene     Service     Küchenartikel     Tabletop     Unternehmen

Wirtz Pokal 2014

24.03.2014
Wirtz-Pokal als kulinarisches Forum für junge Gastronomie-Azubis. Theresa Pollmanns und Lukas Götz holten sich den Sieg.ollmanns und Lukas Götzholten sich den Sieg

Die Sieger präsentierten am Ende mit berechtigtem Stolz ihre Pokale und Siegerurkunden. Fotos: TE

Cochem. Sollten sich die renommierten Hotels und Restaurants im Kreis Cochem-Zell tatsächlich Sorgen um einen adäquaten Nachwuchs in ihren Betrieben machen, so liegt dies wohl nicht an deren fachlichem Können. Dies stellten zu Wochenmitte wieder einmal fünf Azubi-Köche und sieben angehende Hotelfachangestellte aus neun Cochem-Zeller Hotels/Gaststätten in der Cochemer Berufsbildenden Schule (BBS) eindrucksvoll unter Beweis.

Bereits zum 12. Mal traten hier junge Leute im Wettbewerb um den bekannten Wirtz-Pokal gegeneinander an und konnten mit ihren erbrachten Leistungen an Herd und Tisch nicht nur die Fachjury, sondern auch viele geladene Ehrengäste kulinarisch erfreuen und fachlich überzeugen. Unter der Regie von BBS-Veranstaltungsleiter Ernst-Dieter König und seiner Gattin Marion galt es für den gastronomischen Nachwuchs, nach vorgegebener Aufgabenstellung, einmal mehr die jeweils höchste Punktzahl für die erbrachte Leistung zu ergattern. Schon ab der Mittagsstunde legten die jungen Leute in Küche und Aula gekonnt Hand an, um in den frühen Abendstunden dann ihr Können den erwartungsfreudigen Gästen bei einem Drei-Gang-Menü zu präsentieren.

Während für die Köche in der Vorspeise die Paprika als Hauptkomponente per Mousse oder Terrine verarbeitet werden musste, sah der Hauptgang Variationen von der Poularde (ummantelt, gefüllt etc.) vor. Beim Dessert verwöhnte der Küchennachwuchs abschließend mit eigenen Kompositionen unter Verwendung von Löffelbiskuit oder Savarin mit Mousse, Parfait oder Sorbet von dunkler Kuvertüre und Orangen. Ebenso wie der Vor- und Hauptgang wurde die Nachspeise zu einem Fest für verwöhnte Gaumen. Genießen konnte man das Ganze an den trefflich eingedeckten Tischen der jungen Hotelfachleute, die hier im Vorfeld akkurat und farbenfroh zu Werke gegangen waren. Sie hatten überdies die Aufgabe ein Vier-Gang-Menü mit zwei deutschen Lagenweinen für eine 30-köpfige Hochzeitsgesellschaft zu entwerfen und analog dazu auch die Menükarte zu erstellen. Schulleiter Andreas Zietz war es dann am Abend zusammen mit Hauptsponsor Jürgen Wirtz vorbehalten, die teilnehmenden Nachwuchskräfte sowie die Ehrengäste zu begrüßen und Letztere auf einen genussreichen Abend einzustimmen.

Mit von der Partie auch 1. Kreisbeigeordneter Hans-Jürgen Sehn, DEHOGA-Vertreterin Lilli Arnicot sowie Verbandsbürgermeister Helmut Probst. Sie und alle anderen Gäste ließen sich in der Folge die vorzüglichen Gerichte munden, zu denen selbstredend auch die trefflich begleitenden Weine vom Weingut Klein-Götz (Bruttig-Fankel) und exzellenter Jahrgangs-Sekt vom Weingut Schlagkamp-Desoye (Senheim) zum Ausschank kamen. Nach dem zweistündigen Genuss der hervorragend zubereiteten Gerichte stand schließlich die Siegerehrung durch die Offiziellen an.

Die Juroren hatten es sich nicht leicht gemacht, mussten am Ende jedoch zu einer Entscheidung gelangen, die den Hotel- und Gaststättennachwuchs oftmals auf Augenhöhe sahen. Dennoch hatte bei den Köchen Lukas Götz vom Schloß-Hotel Petry (Treis-Karden) die Nase vorn. Er schnappte sich die Siegestrophäe vor Pascal Igelmund vom Hotel Maas (Lutzerath) und Martin Seling von der Gaststätte Zur Marienburg (Pünderich). Bei den angehenden Hotelfachkräften holte sich Theresa Pollmanns vom Hotel Lohspeicher (Cochem) den Sieg. Sie verwies Franziska Lescher vom Schloß-Hotel Petry (Treis-Karden) und Ethem Aslan vom Hotel Brixiade (Cochem) auf die nachfolgenden Plätze. Allen anderen Teilnehmer erreichten jeweils einen vierten Platz.

11. Wirtz-Pokal-Wettbewerb

Talentierte Koch- und Hotel-Azubis präsentierten ihr KönnenIna Schumacher und René Dambach waren Spitze und belegten jeweils den ersten Platz - 19. März 2013te Koch- undHotel-Azubis präsentierten ihr Können

Strahlende Sieger beim 11. Wettbewerb um den beliebten Wirtz-Pokal. Ina Schumacher und René Dambach belegten dabei jeweils den 1. Platz. Fotos: TE

Cochem. Über ansehnliche und vor allem schmackhafte Gaumenfreuden konnten sich auch in diesem Jahr jene geladenen Ehrengäste freuen, die beim aktuellen Koch- und Hotelfachwettbewerb um den bekannten „Wirtz-Pokal“ an einem der stets begehrten und trefflich eingedeckten „Schlemmertische“ Platz nehmen durften. Bereits zum elften Mal fand diese Veranstaltung großen Anklang im Saal der BBS Cochem, wo Ernst-Dieter König als bewährter Veranstaltungsleiter und Moderator gekonnt durch den „köstlichen“ Abend führte.

Neben den beiden Cochemer Bürgermeistern Wolfgang Lambertz und Helmut Probst zählte sich auch Kreischef Manfred Schnur zu den begeisterten Probanden, die hier ein Dreigang-Gala-Menü der teilnehmenden Koch-Azubis (aus Gastronomiebetrieben der Region) nebst korrespondierenden Weinen heimischer Erzeuger verkosten durften. So lobte Landrat Schnur bei seiner Begrüßungsansprache all jene Betriebe, die den talentierten Nachwuchs in der Branche fördern und damit fester Bestandteil der heimischen Kulturlandschaft und auch künftig Garant für den Erfolg auf dem Sektor Tourismus sind. Dazu gehört laut Schnur neben den vorzüglichen regionalen Erzeugnissen auch ein erstklassiger Service in Sachen Zubereitung und Präsentation, die den jungen Koch-Azubis sowie den angehenden Hotelfachleuten von ihren jeweiligen Lehrern in Theorie und Praxis mit ausgeprägtem Fachwissen und viel Fingerspitzengefühl professionell vermittelt wird.

Bereits um die Mittagszeit legte der Kochnachwuchs in den Räumlichkeiten der Berufsbildenden Schule mit den Vorbereitungen für das abendliche Menü los, die Schulleiter Andreas Zietz wieder gerne für das Nachwuchs-Event zur Verfügung gestellt hatte. Schlemmen auf hohem kulinarischen Niveau war dann ab 18 Uhr in der BBS angesagt, kurz, nachdem die erwartungsfreudigen Gäste an unterschiedlich dekorierten Tischen Platz genommen hatten. Acht Koch- und zehn Hotelfach-Azubis legten sodann mit dem kulinarischen Verwöhnen los, was von Beginn an schon bei der Vorspeise die meisten Genießer mit der Zunge schnalzen ließ. Da stimmte einfach alles. Herrlich angerichtet, toll präsentiert und vorzüglich mundend, lautete das abschließende Resümee der begeisterten Gäste, die zusammen mit den jungen Akteuren mit Spannung auf die Entscheidung der 13-köpfigen Jury warteten. Die hatten alle Handgriffe des engagierten Hotel- und Gastronomie-Nachwuchses von Beginn an mit zwei wachsamen Augen verfolgt und machten sich fleißig Notizen in ihren Bewertungsbogen.

Am Ende war es wieder einmal eine knappe Angelegenheit. Und zwar so knapp, dass sich zwei Nachwuchs-Köche den zweiten Platz teilen mussten. Strahlender Sieger wurde hier mit der höchsten Bewertung René Dambach vom Hotel Weißmühle (Cochem). Knapp dahinter mit gleicher Bewertung Ingo Steffens vom Schlosshotel Petry (Karden) und Kilian Junitz vom Hotel Lohspeicher (Cochem). Bei den angehenden Hotelfachleuten hatte Ina Schumacher vom Hotel Lohspeicher die Nase vorn. Sie gewann vor Ashley Müller vom Moselromatikhotel Panorama in Cochem und Melissa Frey vom Hotel Sewenig in Müden. Neben dem Siegerpokal konnten sich die jeweils Erstplatzierten auch über den WIRTZ-Wanderpokal freuen, der ihnen von Event-Schirmherr Jürgen Wirtz persönlich übergeben wurde. Einmal mehr eine kulinarische Vorzeige-Veranstaltung mit talentierten Nachwuchskräften.

Jürgen Wirtz von GGKA verabschiedet